Für Panoramaaufnahmen sollte man bestenfalls ein Stativ und einen Nodalpunktadapter verwenden. Je nach Kamera und Objektiv sind mehr oder weniger Einzelfotos erforderlich. Auf einen gewissen Überlappungsbereich ist zu achten. In der Regel reichen 25 – 30% aus. Je sorgfältiger man die Kamera auf dem Nodalpunktadapter ausrichtet, desto größer ist die Chance, dass man ein Panoramafoto ohne Anschlussfehler zu Hause am Rechner erstellen kann. Auch Kugelpanoramen lassen sich so erstellen. Die Technik der Smartphones wird immer ausgefuchster. So kann man einfache Panoramaaufnahmen direkt am Smartphone erstellen, ohne Einzelfotos zusammenrechnen zu müssen. Fragen zu dem Thema beantworten wir gerne. Siehe auch: https://blende-kreativ.de/2020/06/14/selbstbau-nodalpunktadapter/

Hallo. Möchtest du ein Bild von uns haben, gerne...aber schreib uns doch einfach an! :-)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.